Im Brillenetui versteckt

Zoll erwischt mutmaßliche Dealer mit 1000 Ecstasy-Pillen

Mit über 200 Ecstasy-Pillen, versteckt im Brillenetui, wurde ein 25-Jähriger in Lindau erwischt. Bei einem Bekannten von ihm fanden Beamte weitere 700 Pillen.

Lindau/Ulm - Zollbeamte haben in Lindau am Bodensee einen mutmaßlichen Dealer mit 223 Ecstasy-Pillen erwischt, die in einem Brillenetui versteckt waren. Weitere 700 Ecstasy-Pillen seien in der Wohnung eines Bekannten des Mannes entdeckt worden, teilte das Hauptzollamt Ulm am Dienstag mit. Beide seien 25 Jahre alt. Der bereits Ende August am Bahnhof von Lindau im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz Festgenommene habe zugegeben, mehrfach mit Rauschgift gehandelt zu haben. Gegen den Mann aus dem oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech sei ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Rätselhafter Fall in Bayern: Mehrere Menschen nach Austritt von Buttersäure verletzt
Rätselhafter Fall in Bayern: Mehrere Menschen nach Austritt von Buttersäure verletzt

Kommentare