Lewandowski: Entscheidungen zahlen sich aus

Robert Lewandowski
+
Robert Lewandowski von München wärmt sich auf.

Weltfußballer Robert Lewandowski begründet seinen anhaltenden Erfolg auch mit seinen Entscheidungen als junger Profi. „Mit 22 Jahren habe ich meine Ernährung umgestellt, um ein paar Jahre länger spielen zu können. Damals wusste ich nicht, ob mir das helfen würde, habe es aber durchgezogen - und es zahlte sich aus. Alles, was ich damals angefangen habe, bringt heute Erfolg“, sagte der 33 Jahre alte Stürmer des FC Bayern München in einem Interview des „Kicker“ anlässlich seiner Auszeichnung mit dem „Goldenen Schuh“ für den besten Torjäger in Europas Ligen.

München - Seine körperliche Verfassung sei „besser als mit 25, 26 oder 28 Jahren“, sagte der Pole.

Lewandowski hatte in der vorigen Bundesliga-Spielzeit 41 Treffer für den deutschen Rekordmeister erzielt und so die bis dahin legendäre 40-Tore-Marke von Gerd Müller geknackt. „Wichtig ist, dass ich weiter die Bereitschaft habe, mich zu verbessern“, sagte Lewandowski. „Es ist nicht einfach, auf Jahre Topniveau zu bewahren. Darin besteht die größte Herausforderung für Spitzenspieler. Junge Spieler sind dazu nicht immer bereit, diesen Willen aufzubringen“, meinte er. „Um diese Einsicht zu bekommen, brauchst du Erfahrung. Mit 30 Jahren denkst du anders als mit 20, das ist normal. Ich weiß, dass es sich nur positiv auswirkt, wenn ich am Detail arbeite.“ dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zuletzt sieben Landtagsabgeordnete Corona-positiv getestet
BAYERN
Zuletzt sieben Landtagsabgeordnete Corona-positiv getestet
Zuletzt sieben Landtagsabgeordnete Corona-positiv getestet
Ingolstadt verliert auswärts 0:2 gegen den BVB
Bayern
Ingolstadt verliert auswärts 0:2 gegen den BVB
Ingolstadt verliert auswärts 0:2 gegen den BVB
Sixt hebt dank hoher Mietwagenpreise Prognose an
BAYERN
Sixt hebt dank hoher Mietwagenpreise Prognose an
Sixt hebt dank hoher Mietwagenpreise Prognose an
In einigen Regionen Bayerns ist kein Intensivbett mehr frei: „Wie kann es sein, dass die Ampel noch auf grün steht“
BAYERN
In einigen Regionen Bayerns ist kein Intensivbett mehr frei: „Wie kann es sein, dass die Ampel noch auf grün steht“
In einigen Regionen Bayerns ist kein Intensivbett mehr frei: „Wie kann es sein, dass die Ampel noch auf grün steht“

Kommentare