Großeinsatz in Landshut

Alarm wegen herrenlosem Koffer: Bahnhof evakuiert

Landshut - Wegen eines herrenlosen Koffers ist am Mittwoch der Bahnhof in Landshut evakuiert worden. Es rückte ein Sprengstoffkommando aus München an, das den Koffer untersuchen soll.

Update: Die Evakuierung des Bahnhofs in Landshut ist aufgehoben worden. Bei dem herrenlosen Gepäckstück, das am Mittwochmorgen im Reisezentrum des Bahnhofs gefunden worden war, handle es sich um einen normalen Koffer mit Wäsche, teilte die Polizei am Vormittag mit. Die Absperrungen seien abgebaut worden.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn waren am Morgen auf das Gepäckstück im Reisezentrum des Bahnhofs aufmerksam geworden, wie die Polizei mitteilte. Die Reisenden und Angestellten im Bahnhof hätten bei der Evakuierung ruhig und ohne Panik innerhalb weniger Minuten das Bahnhofsgebäude verlassen, so die Polizei. Nun warte man auf das Sprengstoffkommando, das aus München anreisen müsse, um den Koffer zu untersuchen.

Der Bahnverkehr wurde auf die beiden Gleise verlegt, die am weitesten vom Bahnhofsgebäude entfernt sind, und laufe im Notfallbetrieb weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Mann muss ins Gefängnis - sein Fernseher soll mit
Mann muss ins Gefängnis - sein Fernseher soll mit

Kommentare