Rettung an Fronleichnam

Münchner hängt mit seinem Sohn (13) an Felswand über dem Königssee fest

+
Hier werden die beiden Münchner gerettet.

Sie suchten den Nervenkitzel am Feiertag, letztlich mussten Bergwacht und Wasserwacht einen Münchner mit seinem Sohn retten. 

Schönau am Königssee - Am Feiertag Fronleichnam gab es wieder viel Arbeit für die Retter der Berg- und Wasserwacht rund um den Königssee. 

Gegen 14.30 Uhr musste die BRK-Wasserwacht mit ihrem Rettungsboot zur Anlegestelle Salet ausrücken, wo eine 30-jährige Taiwanesin mit einer Gesichtsverletzung nach einem Sturz auf Hilfe wartete. Die Wasserretter versorgten die Frau und brachten sie zur Seelände. Mit einem Rettungswagen ging es weiter zur Kreisklinik Berchtesgaden.

Münchner und sein Sohn müssen gerettet werden

Kurz nach 15.30 Uhr folgte der nächste Notruf: Ein Münchener und sein 13-jähriger Sohn hatten sich im freien Aufstieg vom Königssee über den Nassen Palfen einem verfallenen Steig folgend verstiegen und saßen rund 40 Meter über dem Wasser im Steilhang fest. Die BRK-Wasserwacht brachte die Bergwacht per Boot zur Einsatzstelle. Die drei Retter stiegen vom See aus auf, sicherten die Beiden und seilten sie dann bis zum Ufer ab – per Boot gings zur Seelände zurück.

Gegen 16 Uhr klingelte es bei der Bergwacht Ramsau, da sich Wanderer während des starken Regens am Eisberg auf der Reiter Alpe nicht mehr bei den Stahlseilen weitertrauten. Ein Hubschrauber-Einsatz war wetterbedingt nicht möglich – die Leute schafften es dann nach telefonischer Rücksprache mit dem Einsatzleiter, ohne Hilfe der Bergwacht, weiter abzusteigen.

Kurz nach 17.30 Uhr ging der an diesem Tag letzte Bergwacht-Notruf wegen einer erschöpften 54-jährigen Frau ein, die die sich im Abstieg von der Gotzenalm über den Kaunersteig nach Salet mit ihrem Mann verstiegen hatte; der Mann war ins Tal abgestiegen, um Hilfe zu holen - die erschöpfte aber unverletzte Frau konnte kurz vor den ersten Treppen nicht mehr weiter. Als die Retter per Boot anfuhren, sahen sie die Frau bereits, die es dann doch noch geschafft hatte, bis zum Seeufer abzusteigen. Die beiden wurden per Boot zur Seelände zurückgebracht – der Einsatz dauerte bis 19 Uhr.

Am Bodensee geriet am Mittwochabend ein Segelschiff mit vier Personen an Bord in Seenot. 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann (57) stürzt beim Bergsteigen in den Tod - sein Sohn ging nur wenige Meter hinter ihm
Mann (57) stürzt beim Bergsteigen in den Tod - sein Sohn ging nur wenige Meter hinter ihm
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Mann stirbt beim Baden
Mann stirbt beim Baden
Auf Gegenfahrbahn geraten: Motorradfahrer stirbt bei folgenschwerer Kollision
Auf Gegenfahrbahn geraten: Motorradfahrer stirbt bei folgenschwerer Kollision

Kommentare