Unglück bei Gipfelsturm auf 6000er

Kletterer aus Fürth aus Schneesturm in Nepal gerettet

Kathmandu - Mit Hubschraubern haben Helfer eine Gruppe von 19 Bergsteigern - unter ihnen zwei deutsche Kletterer aus Franken - aus einem Schneesturm im nepalesischen Himalaya-Gebirge gerettet.

Nach Angaben des Reiseveranstalters kommen die beiden Deutschen aus Fürth. Die Gruppe wollte den Gipfel des 6328 Meter hohen Saribung besteigen, als sie in einen Schneesturm geriet, sagte Rajendra Bahadur Lama vom Reiseveranstalter „Friends Adventure Team“ am Samstag. „Wir fliegen die deutschen Kunden und unser gesamtes nepalesisches Team nach Kathmandu aus.“ Zwei nepalesische Bergführer seien schwer verletzt worden. Der Schneesturm habe die Zelte und gesamte Ausrüstung der Gruppe zerstört, sagte Lama.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.