Im Landkreis Bayreuth

Kampfjet stürzt über Oberfranken ab: Bilder von der Absturzstelle

F16 Kampfjet Absturz Oberfranken
1 von 9
Diese Bilder zeigen die Absturzstelle des F16-Kampfjets im oberfränkischen Creußen.
F16 Kampfjet Absturz Oberfranken
2 von 9
Diese Bilder zeigen die Absturzstelle des F16-Kampfjets im oberfränkischen Creußen.
F16 Kampfjet Absturz Oberfranken
3 von 9
Diese Bilder zeigen die Absturzstelle des F16-Kampfjets im oberfränkischen Creußen.
F16 Kampfjet Absturz Oberfranken
4 von 9
Diese Bilder zeigen die Absturzstelle des F16-Kampfjets im oberfränkischen Creußen.
F16 Kampfjet Oberfranken
5 von 9
Am Dienstag ist ein Kampfjet im oberfränkischen Creußen abgestürzt - mit einer Übungsbombe an Bord.
F16 Kampfjet Oberfranken
6 von 9
Am Dienstag ist ein Kampfjet im oberfränkischen Creußen abgestürzt - mit einer Übungsbombe an Bord.
F16 Kampfjet Oberfranken
7 von 9
Am Dienstag ist ein Kampfjet im oberfränkischen Creußen abgestürzt - mit einer Übungsbombe an Bord.
F16 Kampfjet Oberfranken
8 von 9
Am Dienstag ist ein Kampfjet im oberfränkischen Creußen abgestürzt - mit einer Übungsbombe an Bord.

Creußen - Im Landkreis Bayreuth ist am Dienstagvormittag ein US-Kampfjet abgestürzt. Die Maschine vom Typ F16 schlug in einem Waldstück auf. An Bord: eine Übungsbombe.

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.