Seit Sonntag vermisst

Junger Flüchtling (14)  tot aus Donau geborgen

Straubing - Ein 14 Jahre alter Flüchtling ist in Straubing (Landkreis Straubing-Bogen) tot aus der Donau geborgen worden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Radfahrer den vermisst gemeldeten Jugendlichen aus Syrien am Mittwochmorgen im Fluss treiben sehen. Zur Klärung der Todesursache nahm die Kriminalpolizei Ermittlungen auf. Der 14-Jährige war am vergangenen Sonntag nicht in die Wohnung im etwa 20 Kilometer entfernten Windberg zurückgekehrt, in der er gemeinsam mit seinem Vater lebte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel

Überwachung gefährlicher Personen

Oberster Datenschützer sorgt sich um Freiheitsrechte der Bayern

Oberster Datenschützer sorgt sich um Freiheitsrechte der Bayern

Audi-Chef hat Vertrauen des Aufsichtsrates

„Die Vorwürfe sind nicht zutreffend“

„Die Vorwürfe sind nicht zutreffend“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion