14-Jähriger macht heimlichen Ausflug

Junge baut Unfall mit Auto seines Vaters - und legt sich schlafen

Güntersleben - Er stibitzte das Auto seiner Eltern und machte damit eine Spritztour. Doch die endete an einem Laternenmast. Doch anstatt den Schaden zu melden, legte sich der 14-Jährige lieber schlafen.

Heimlicher Ausflug mit Folgen: Ein 14-Jähriger aus dem Landkreis Würzburg ist unbemerkt mit dem Auto seines Vaters mehrere Kilometer weit in die nächste Ortschaft gefahren. Nachdem er in Veitshöchheim laut Polizeiangaben vom Sonntag gegen einen Laternenmast gefahren war, kehrte er zunächst nach Güntersleben zurück und legte sich zuhause in aller Seelenruhe schlafen. 

Erst am Samstagmorgen beichtete der Jugendliche seinen Eltern den Unfall aus der Nacht zuvor. Sie verständigten die Polizei. Den jungen Ausflügler erwartet eine Anzeige wegen unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht.

Eine nächtliche Spritztour - allerdings mit einem Tret-Traktor - hat kürzlich auch ein Fünfjähriger unternommen. Als er von der Polizei „kontrolliert“ wurde, gab er einen guten Grund für seinen Ausflug an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Gewitter und Starkregen: Hier scheppert‘s heute in Bayern
Gewitter und Starkregen: Hier scheppert‘s heute in Bayern
Achtung: Polizei sucht nach diesem wilden Känguru
Achtung: Polizei sucht nach diesem wilden Känguru
Mann bei Messerattacke schwer verletzt
Mann bei Messerattacke schwer verletzt
Todesfälle im Altenheim: Strengere Fachaufsichten 
Todesfälle im Altenheim: Strengere Fachaufsichten 

Kommentare