Prozess beginnt

Im Streit: Mann ersticht Ehefrau mit Küchenmesser

Nach dem Mord an seiner Ehefrau rief er selbst die Polizei und gestand die Tat. Ab September muss sich der 50-Jährige vor dem Landgericht Deggendorf verantworten. 

Deggendorf - Sechs Monate nach dem Mord an seiner Frau muss sich von Anfang September an ein 50 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Deggendorf verantworten. Die Anklagebehörde wirft dem Mann vor, seine 47-jährige Ehefrau im gemeinsamen Haus in Iggensbach im Streit mit einem Küchenmesser erstochen zu haben. Danach hatte der50-Jährige die Polizei selbst angerufen und sich anschließend widerstandslos festnehmen lassen.

Den Erkenntnissen nach wollte sich die Frau von dem 50-Jährigen trennen. Die Tochter des Paares tritt in dem Prozess als Nebenklägerin auf. Es sind zunächst drei Verhandlungstermine angesetzt worden, wie das Landgericht am Montag mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Auch interessant:

Meistgelesen

A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Toter Mann gefunden - Schlimmer Verdacht der Polizei bestätigt sich - Details bleiben offen
Toter Mann gefunden - Schlimmer Verdacht der Polizei bestätigt sich - Details bleiben offen
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war

Kommentare