Kripo ermittelt

Im Streit: 33-Jährige sticht Freund (25) nieder

Blutiges Ende eines Beziehungsstreits: In Waldkraiburg soll eine 33-Jährige auf ihren Freund eingestochen haben. Er erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, konnte sich aber retten und rief die Polizei.   

Mühldorf am Inn - Wie die Polizei mitteilt, rief der 25 Jahre alte Waldkraiburger am Mittwoch, 28. Juni, gegen 21.30 Uhr, die Polizei. Er hatte sich nach einem Angriff seiner 33-jährigen Freundin in das Badezimmer geflüchtet und verbarrikadiert. 

Als die Beamten eintrafen, bemerkten sie bei dem jungen Mann eine Stichverletzung im Rücken. Nach ersten Erkenntnissen stach die Frau dem 25-jährigen in dessen Wohnung mit einem bislang unbekannten Gegenstand in den Rücken, bevor sich dieser die Polizei alarmieren konnte. Zuvor hatten die beiden gestritten. Noch in der Nacht rückte der Kriminaldauerdienst Traunstein unter anderem zur ersten Spurensicherung aus.

Durch den Stich erlitt der Geschädigte lebensbedrohliche Verletzungen, die vom Rettungsdienst und im Krankenhaus versorgt wurden. Sein Zustand ist momentan stabil. Er schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. 

Die tatverdächtige Freundin wurde noch in der Wohnung festgenommen werden. Sie schweigt zu den Vorwürfen und wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Der genaue Tatablauf, sowie das Motiv werden derzeit von der Kriminalpolizei Mühldorf ermittelt, die den Fall übernahm.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen

Kommentare