Einsatzkräfte üben Ernstfall

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund

+
ICE-Großübung im Landkreis Coburg. 

Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 

Coburg - Ein schweres Zugunglück mit einem ICE auf einer Brücke haben Rettungskräfte am Samstag an der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Erfurt und Nürnberg durchgespielt. 370 Einsatzkräfte und 100 Statisten waren an der Übung in der Nähe des bayerischen Coburg beteiligt. Die Strecke ist Teil der Fernverbindung von Berlin nach München. Nachgestellt wurde ein Zusammenstoß zwischen einem ICE und einem Bauzug für Wartungsarbeiten auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn.

„Mit Schminke und Farbe sind die Statisten in verletzte Fahrgäste verwandelt worden. Der Unfall spielte sich mitten auf der Hochbrücke ab. Der Rettungsplan hat bestens funktioniert“, sagte Organisator Manfred Lorenz vom Landratsamt Coburg. An der Übung hatten sich Feuerwehr, ASB, Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk und die Bahn beteiligt. Die neue Schnellfahrstrecke soll zum Fahrplanwechsel im Dezember in Betrieb gehen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.