Wegen Schmorbrand im Maschinenraum

ICE muss auf dem Weg nach München Notstopp einlegen

Großkorbetha - Aus Berlin kommend auf dem Weg nach München musste ein ICE bei Großkorbetha in Sachsen-Anhalt einen Notstopp einlegen. Der Grund: ein Schmorbrand im Maschinenraum. 

Wegen eines Schmorbrands haben rund 200 Reisende einen ICE in Sachsen-Anhalt verlassen müssen. Statt Richtung München zu sausen, hielt der Zug aus Berlin im 2000-Seelen-Ort Großkorbetha. Im Maschinenraum des Schnellzugs habe sich am Donnerstagvormittag Rauch entwickelt, wie ein Bahnsprecher in Leipzig sagte. Verletzte gab es nicht. Die Gäste konnten mit dem nächsten Zug ihre Fahrt von Berlin gen München fortsetzen. Die Feuerwehr war im Einsatz. Zuerst hatte die „Mitteldeutsche Zeitung“ online darüber berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant:

Meistgelesen

Fisch-Drama in Oberfranken: Hunderte Karpfen kläglich erstickt
Fisch-Drama in Oberfranken: Hunderte Karpfen kläglich erstickt
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt
Fahranfänger überfährt Fußgänger: Mann stirbt
Fahranfänger überfährt Fußgänger: Mann stirbt
83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf

Kommentare