Landwirt erleidet Rauchvergiftung

Hunderttausende Euro Schaden: Maschinenhalle samt teuren Geräten brennt komplett ab

+
Symbolbild

Das wird richtig teuer: Am Montagabend wurde die Maschinenhalle eines Bauernhofs in Eichendorf durch einen Brand vollkommen zerstört. Darin waren einige hochwertige Geräte untergebracht.

Eichendorf - Am Montagabend geriet laut Polizeipräsidium Niederbayern in Eichendorf im Landkreis Dingolfing-Landau eine Maschinenhalle in Vollbrand. Die Halle und darin untergebrachte landwirtschaftliche Fahrzeuge und Gerätschaften wurden vollständig zerstört. Es entstand hoher Sachschaden.

Kurz vor 19 Uhr ging über die Integrierte Leitstelle Landshut die Mitteilung bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern in Straubing ein.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zum Brand der 76 x 16,5 Meter großen Halle im Ortsteil Rengersdorf. In der Halle befanden sich mehrere hochwertige landwirtschaftliche Fahrzeuge und Maschinen, die ebenso wie die Halle selbst ein Raub der Flammen und vollständig zerstört wurden. 

Der entstandene Sachschaden liegt ersten Schätzungen zu Folge im hohen sechsstelligen Eurobereich. Der 54-jährige Besitzer der Halle erlitt eine leichte Rauchvergiftung, die vor Ort vom Rettungsdienst behandelt wurde. Umliegende Gebäude wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von insgesamt 165 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung vor Ort. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kripo Landshut geführt.

mm/tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Dogge beißt Kind beim Spielen ins Gesicht
Dogge beißt Kind beim Spielen ins Gesicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.