Sie waren „um die Häuser gezogen“

Absturz auf mehreren Ebenen: Frauen bei Silvester-Unfall in Scheune verletzt

+
Eine Scheunen-Aktion wurde zwei Frauen in der Neujahrsnacht zum Verhängnis (Symbolbild).

Zwei Frauen sind in der Neujahrsnacht in Unterfranken in einer Scheune in die Tiefe gestürzt und dabei verletzt worden.

Hollstadt - Die 20-Jährige und eine 28-Jährige waren an Silvester in Hollstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) „um die Häuser gezogen“, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Weil zumindest eine der Frauen stark alkoholisiert war, kamen die beiden auf die Idee, ihre Tour durch eine offenstehende Scheune abzukürzen. 

Sie drangen durch eine Klappe in das Gebäude ein und stürzten etwa drei Meter in die Tiefe. Beide Frauen verletzten sich an der Wirbelsäule und wurden ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Unbekleidete Leiche in Waldstück gefunden: Jetzt konnte das Opfer identifiziert werden

Grausiger Fund an der bayerischen Grenze zu Tschechien: In einem Waldstück ist eine männliche unbekleidete Leiche entdeckt worden. Nun wurde diese identifiziert.

Auch interessant:

Meistgelesen

Riesen-Ansturm auf Berge und Seen? Im Allgäu hagelte es am langen Wochenende Strafzettel
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen? Im Allgäu hagelte es am langen Wochenende Strafzettel
Sturmfront rollt auf Bayern zu: Amtliche Warnung vor „starkem Gewitter“ mit Starkregen und Hagel
Sturmfront rollt auf Bayern zu: Amtliche Warnung vor „starkem Gewitter“ mit Starkregen und Hagel
Schlechte Ausbildung wegen Corona-Krise: Polizei klagt über Defizite bei neuen Beamten
Schlechte Ausbildung wegen Corona-Krise: Polizei klagt über Defizite bei neuen Beamten
Irrer Kuhglocken-Streit! Anwohnerin fühlt sich gestört - Richter knallhart
Irrer Kuhglocken-Streit! Anwohnerin fühlt sich gestört - Richter knallhart

Kommentare