Nur ein Fünftel aus Freilandhaltung

Hier kommen die Ostereier der bayerischen Hennen her

Fürth - Viele bunte Eier werden an den Osterfeiertagen jedes Jahr in ganz Bayern verzehrt. Das Landesamt für Statistik verrät nun, woher die Eier kommen.

Bayerische Hennen haben 2016 insgesamt fast 1,1 Milliarden Eier gelegt. Jede Henne produzierte damit im Schnitt 296 Eier, wie das Landesamt für Statistik in Fürth am Dienstag mitteilte. 

Auf jeden Einwohner Bayerns kamen damit 84 heimische Eier im Jahr. Die meisten Eier stammen aus Bodenhaltung. Dort werden zwei Drittel (66,2 Prozent) produziert. Knapp ein Fünftel (17,0 Prozent) der Eier stammt aus Freilandhaltung. Bio-Eier machen einen Anteil von etwa einem Zehntel (9,3 Prozent) aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/ Symbolbild

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.