Nur ein Fünftel aus Freilandhaltung

Hier kommen die Ostereier der bayerischen Hennen her

Fürth - Viele bunte Eier werden an den Osterfeiertagen jedes Jahr in ganz Bayern verzehrt. Das Landesamt für Statistik verrät nun, woher die Eier kommen.

Bayerische Hennen haben 2016 insgesamt fast 1,1 Milliarden Eier gelegt. Jede Henne produzierte damit im Schnitt 296 Eier, wie das Landesamt für Statistik in Fürth am Dienstag mitteilte. 

Auf jeden Einwohner Bayerns kamen damit 84 heimische Eier im Jahr. Die meisten Eier stammen aus Bodenhaltung. Dort werden zwei Drittel (66,2 Prozent) produziert. Knapp ein Fünftel (17,0 Prozent) der Eier stammt aus Freilandhaltung. Bio-Eier machen einen Anteil von etwa einem Zehntel (9,3 Prozent) aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/ Symbolbild

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei über Malina-Gutachten: „Es gibt unterschiedliche Ergebnisse“
Polizei über Malina-Gutachten: „Es gibt unterschiedliche Ergebnisse“
Antenne Bayern klaut Zwieseler Maibaum: Das ist die irre Auslöse
Antenne Bayern klaut Zwieseler Maibaum: Das ist die irre Auslöse
Nach Schnee-Chaos: Hurra! Sonne satt am Wochenende
Nach Schnee-Chaos: Hurra! Sonne satt am Wochenende
Mann nach Unfall spurlos verschwunden
Mann nach Unfall spurlos verschwunden

Kommentare