Auszeichnung geht nach Würzburg

Preis für Forschung im Kampf gegen Schlaganfall

+
Der Hentschel-Preis für Forschung mit Medikamenten gegen Schlaganfall geht nach Würzburg.

Würzburg - Der Privatdozent Peter Kraft von der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Uniklinikums Würzburg hat für seine Grundlagenforschung im Kampf gegen Schlaganfall den Hentschel-Preis erhalten.

Das gab das Klinikum am Donnerstag bekannt. Kraft habe in einer Studie die vorbeugende Wirksamkeit neuer medikamentöser Therapien nachgewiesen. Der Hentschel-Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wurde am 5. Oktober 2016 verliehen.

Mit der Auszeichnung ehrt die Stiftung Kampf dem Schlaganfall Arbeiten aus Forschung, Prävention, Diagnostik und Therapie. Stiftungsgründer Günter Hentschel hofft auf die Entwicklung eines vorbeugenden Medikaments für Schlaganfall-Risikopatienten.

dpa

Weitere Artikel

Urteil des Amtsgericht Rosenheim

Sprengstoff und Flüchtlinge geschmuggelt: Drei Jahre Haft

Sprengstoff und Flüchtlinge geschmuggelt: Drei Jahre Haft

Gesundheitsministerin Huml: Datenschutz hat Priorität

Bayern bekommt zentrales Krebsregister

Bayern bekommt zentrales Krebsregister

Kommentare