Das war die letzte Fahrt

Polizei kontrolliert Traktor und reagiert - dann geht alles ganz schnell

+
Die Polizei kontrollierte einen Traktor. Mit fatalen Folgen für das Gefährt.

Ein Traktor-Gespann ist in Bayern in eine Polizeikontrolle geraten. Dann ging alles ganz schnell.

Rentweinsdorf - Kaputte Lichter, festgerostete Bremse, verbogene Zugdeichsel und tief eingerissene Reifen - ein fränkischer Landwirt ist von der Polizei mit einem nahezu fahruntüchtigen Anhänger und einem durchaus reparaturbedürftigen Traktor gestoppt worden. 

Polizei stellt fatales Zeugnis aus

„Mit diesem Gespann hätte er nur auf seinem Privatacker fahren dürfen“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Stattdessen aber fuhr der 45-Jährige mit dem maroden Gefährt bei Rentweinsdorf (Landkreis Haßberge) zu einem Baustoffhändler, um dort Baumaterialien einzukaufen. Die Polizei zog den Anhänger am Mittwoch umgehend aus dem Verkehr. Der Landwirt war dem Sprecher zufolge einsichtig und hat bereits angekündigt, den alten Anhänger unverzüglich zu verschrotten.

„Viele Gefährte sind bedenklich“

Auf dem Land treffe die Polizei immer wieder auf durchaus gefährliche Fahrzeuge, die nicht auf der Straße unterwegs sein sollten. „Was da teilweise von den Landwirten, gerade zur Erntezeit, aus den Scheunen geholt wird, ist zum Teil bedenklich.“ In der Masse sei meist alles in Ordnung, aber drei, vier Mal im Jahr gebe es auch so kleine Ausrutscher wie in diesem Fall.

Lesen Sie auch:

Auto unter Lkw eingeklemmt - dann fangen beide Fahrzeuge Feuer

Ein tödlicher Unfall hat sich Freitagabend in Treuchtlingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) ereignet, als ein Auto frontal in einen Lkw krachte. Beide Fahrzeuge gingen in Flammen auf.

25-Jähriger soll mehrere Frauen vergewaltigt haben - ein Opfer wehrte sich mit Schere

Ein 25-Jähriger soll im Landkreis Unterallgäu eine Frau vergewaltigt haben. Der Mann steht zudem im Verdacht, weitere Frauen missbraucht zu haben.

Messer-Attacke: Angreifer sticht in Garage zu - Opfer in Lebensgefahr

Ein Mann ist in einer Garage Opfer einer Messer-Attacke geworden. Er zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Firma meldet Mitarbeiter als vermisst - Polizei macht kuriose Feststellung

Eine Wolfratshauser Firma hat am Montag einen ihrer Mitarbeiter als vermisst gemeldet. Die Polizei suchte ihn und ermittelte eine kuriose Begründung für sein Fernbleiben. Darüber berichtet Merkur.de*

dpa

Merkur.de* ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Auch interessant:

Meistgelesen

Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Mit fast vier Promille im Auto unterwegs - ohne Licht
Mit fast vier Promille im Auto unterwegs - ohne Licht
Mann stirbt nach Party-Zoff mit Ehefrau: Polizei macht überraschende Feststellung
Mann stirbt nach Party-Zoff mit Ehefrau: Polizei macht überraschende Feststellung
LKA gelingt Schlag gegen Falschgeldhändler - Spur führt nach München und Dachau
LKA gelingt Schlag gegen Falschgeldhändler - Spur führt nach München und Dachau

Kommentare