Knapp 10.000 Euro ergaunert

Dreist abgezockt: Mann kauft Auto übers Internet für 20.000 Euro - und erlebt ein Fiasko

+
Ein Mann aus Hahnbach hat ein Auto übers Internet gekauft. Doch die 20 000 Euro hätte er besser anders angelegt. 

Ein Mann aus Hahnbach kauft übers Internet ein Auto für 20 000 Euro. Doch das entpuppt sich als Fiasko. 

Hahnbach - Acht Mal nach Neuseeland und zurück: Eine derart lange Strecke hatte ein Audi A6 schon zurückgelegt, als ihn ein Mann aus Hahnbach in der Oberpfalz kaufte. Doch davon hatte der arglose Käufer keine Ahnung. Er ging davon aus, dass der Tachostand von 117 000 Kilometer korrekt war. Tatsächlich waren es wohl eher 294 000 Kilometer. Das stellte sich nämlich beim Kundendienst heraus, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Mann kauft Auto für 20 000 Euro über Internetplattform 

Der Hahnbacher hatte das Auto über eine Internetplattform für rund 20 000 Euro gekauft. Den Tacho hatte der unbekannte Verkäufer manipuliert und somit knapp 10 000 Euro ergaunert. Ob der Betrüger ermittelt werden kann, ist der Polizei zufolge fraglich, da sich der Geschädigte beim Kauf keine Ausweispapiere von dem Verkäufer zeigen ließ.

Ein weiterer Mann hat nach einem Kauf bei Ebay eine böse Überraschung erlebt. Ein anderer bestellte zwar gern übers Internet, zahlte aber nie. In Essen wurde ein Mann mit falschem Führerschein erwischt. Das ließ sogar die Polizei spotten. 

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Mann wird mit Heroin von Polizei erwischt - dann passiert etwas Skurriles
Mann wird mit Heroin von Polizei erwischt - dann passiert etwas Skurriles
Streit eskaliert: 57-jähriger Gabelstaplerfahrer fährt Kollege über Fuß - der hat riesiges Glück
Streit eskaliert: 57-jähriger Gabelstaplerfahrer fährt Kollege über Fuß - der hat riesiges Glück
Streit wegen Geldschulden: Frau will Handy als Pfand und greift zum Messer - Festnahme
Streit wegen Geldschulden: Frau will Handy als Pfand und greift zum Messer - Festnahme
Trickbetrug  in Oberbayern - Wachsame Senioren durchschauen Masche der Betrüger
Trickbetrug  in Oberbayern - Wachsame Senioren durchschauen Masche der Betrüger

Kommentare