Fahranfänger übersieht Rotlilcht

Güterzug erfasst Auto - Beifahrer schwer verletzt

+
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte der Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug.

Rohrdorf - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Güterzug und einem Auto ist in Rohrdorf (Landkreis Rosenheim) ein 41 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden.

Ein Fahranfänger habe zuvor das Rotlicht an einem Bahnübergang übersehen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Güterzug erfasste den Wagen am Donnerstagabend und schleifte ihn einige Meter weit mit. Der 18 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt. Sein Beifahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus und schwebte zunächst in Lebensgefahr. Es entstand ein Schaden von mindestens 25 000 Euro.

dpa

Schwerer Unfall: Pkw stößt an Bahnübergang mit Güterzug zusammen

An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner
An einem Bahnübergang bei Rohrdorf krachte ein Pkw am Donnerstagabend gegen einen Güterzug. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer in dem Auto lebensgefährlich verletzt. © Reisner

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.