In Niederbayern

Großfamilie on tour: So viele Leute waren in einem Auto unterwegs

Ruhstorf an der Rott - Völlig überfüllt war der Wagen, den Beamte der Verkehrspolizei Passau auf einem Parkplatz entdeckt haben. So durfte die Großfamilie freilich nicht weiterfahren. 

Mit gleich 13 Menschen an Bord, darunter acht Kindern, ist das Auto einer Großfamilie in Niederbayern gestoppt worden. Nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Passau vom Donnerstag hatten Beamte den völlig überfüllten Wagen der aus Rumänien stammenden Großfamilie am Mittwoch auf einem Parkplatz bei Ruhstorf an der Rott entdeckt. Für die Kinder im Alter von zwei bis elf Jahren habe es teilweise keine Gurte gegeben, auch Kindersitze hätten gefehlt. Ihre Fahrt konnte die Gruppe erst fortsetzen, nachdem der 25 Jahre alte Fahrer ein zweites Fahrzeug und Kindersitze organisiert hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Weitere Artikel

Faschings- und Grippezeit treffen aufeinander

Bayerische Narren zum Blutspenden aufgefordert

Bayerische Narren zum Blutspenden aufgefordert

Innenminister Herrmann kann Kritik nicht verstehen

Datenschützer warnt: Überwachungsgesetz betrifft auch normale Bürger

Datenschützer warnt: Überwachungsgesetz betrifft auch normale Bürger

Kommentare