Am Standort bei Augsburg

Streik bei Amazon in Bayern: Weihnachtsgeschenke in Gefahr? Das sagt das Unternehmen

+
Die Mitarbeiter von Amazon in Graben streiken. (Archivbild)

Mitarbeiter von Amazon in Graben bei Augsburg streiken. Sorgt der Streik für Verspätungen bei Bestellungen? Wir haben nachgefragt. Ein Amazon-Sprecher klärt auf.

Graben - Weihnachtsgeschenke stressfrei im Internet bestellen und dann nach Hause geliefert bekommen - immer mehr Deutsche besorgen so Geschenke für ihre Liebsten. Doch diese Art des Shoppings könnte in den kommenden Wochen mehr Zeit kosten als gewöhnlich. Der Grund: Die Gewerkschaft Verdi kündigte Streiks bei Amazon an. 

Mitarbeiter von Amazon in Bayern streiken

Im Logistikzentrum im bayrischen Graben bei Augsburg legten Mitarbeiter am Donnerstag ihre Arbeit nieder. Amazon mache besonders in den Wochen vor Weihnachten starke Umsätze - ein Grund warum Verdi die Mitarbeiter nun zum Streik aufgerufen hat. Das berichtet der BR.

Video: Verdi organisiert Streiks bei Amazon 

Demnach arbeiten 1800 Menschen im Logistikzentrum in Graben. Die Gewerkschaft spricht von 200 Streikenden, Amazon nennt eine weitaus niedrigere Zahl. Circa 40 Menschen seien am Morgen zum Beginn der Frühschicht vor dem Logistikzentrum gestanden, so ein Sprecher des Unternehmens auf Nachfrage unserer Redaktion.

Welchen Einfluss hat Streik bei Amazon in Bayern auf Bestellungen zu Weihnachten?

Wer sich nun Sorgen um seine Bestellungen macht, kann aufatmen. „Der Streik hat überhaupt keinen Einfluss auf die Bestellungen und Lieferzeiten“, erklärte der Sprecher. Der große Teil der Mitarbeiter arbeite normal. Und: „Es gibt überhaupt keine Auswirkungen auf das Weihnachtsgeschäft“. 

Schon seit 2013 ruft Verdi die Mitarbeiter in den Logistikzentren von Amazon zu Streiks auf, wie Merkur.de* berichtet. So soll ein Tarifvertrag für die rund 13.000 Amazon-Mitarbeiter erwirkt werden.

Lesen Sie auch:

Trotz Kritik an XXL-Planung: Moosburg sagt Ja zu Amazon-Logistikhalle in Degernpoint

Moosburgs Bauausschuss hat der geplanten Logistikhalle für Amazon in Degernpoint zugestimmt. Ganz wohl war einigen Stadträten bei der Sache allerdings nicht.

Achtung, Schnäppchenjäger: Das ändert sich beim Online-Shopping

Es gelten neue Regeln für das Einkaufen im Internet. Kunden sollen besseren Zugang zu Schnäppchen aus anderen Ländern bekommen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein
Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein

Kommentare