Gewaltsamer Tod: 22-jährige Lindauerin ermordet

Sie war erst 22 Jahe alt: In Weißensberg bei Lindau ist eine junge Frau tot aufgefunden worden. Es war wohl Mord. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weißensberg – Im Landkreis Lindau ist eine 22-Jährige umgebracht worden. Wie die Polizei erst am Donnerstag berichtete, wurde die tote Frau bereits am Montag von dem Lebensgefährten in ihrer Wohnung in Weißensberg entdeckt. Wie die Ermittler weiter mitteilten, hatte das Opfer den oder die Täter möglicherweise gekannt. Der Freund der Frau ist allerdings nicht verdächtig. Weitere Angaben machte die Kripo nicht. Eine Festnahme habe es bislang nicht gegeben, sagte Polizeisprecher Jürgen Krautwald.

Frau (22) aus Weißensberg ist gewaltsam ums Leben gekommen

Der Arbeitgeber der jungen Frau hatte den Freund darüber informiert, dass die 22-Jährige nicht zur Arbeit gekommen ist. Zunächst war nicht klar, ob sich die Frau möglicherweise selbst getötet hat. Rechtsmediziner der Universität in Ulm fanden am Dienstag bei der Obduktion aber heraus, dass das Opfer durch Gewalteinwirkungen ums Leben kam. Auch zur genauen Todesursache machen Polizei und Staatsanwaltschaft keine Angaben.

Die Kripo hat eine 15-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet, um das Verbrechen aufzuklären. Die Befragung der Nachbarn des Opfers und eine Suche rund um die Umgebung des Mehrfamilienhauses brachte zunächst keine heiße Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und stand jetzt für damals vor Gericht
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und stand jetzt für damals vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.