Hakenkreuze entdeckt

Geplante Flüchtlingshäuser brennen in Bayern

In Vorra hat verutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
1 von 6
In Vorra hat verutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
2 von 6
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
3 von 6
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
4 von 6
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
5 von 6
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.
6 von 6
In Vorra hat vermutlich ein Brandstifter geplante Flüchtlingsheime angezündet.

Drei geplante Flüchtlingsunterkünfte haben in der Nacht auf Freitag nahe Nürnberg gebrannt. An einem der Gebäude im mittelfränkischen Vorra wurden Hakenkreuze und andere fremdenfeindliche Schmierereien entdeckt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.