Kohlenmonoxid-Vergiftungen

Fünf Bewohner bei Gasunfall verletzt

Bad Reichenhall - Bei einem Gasunfall in Bad Reichenhall sind am Donnerstag fünf Menschen verletzt worden. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. 

Sanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes waren zu einer bewusstlosen Frau in einem Einfamilienhaus gerufen worden, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Als die Helfer eintrafen, bemerkten sie, dass alle Bewohner in einem verrauchten Raum Kohlenmonoxid-Vergiftungen erlitten hatten.

Die bewusstlose 42-Jährige, zwei Männer im Alter von 52 und 54 Jahren sowie zwei 15-Jährige kamen in Krankenhäuser. Die 42-Jährige wurde später mit einem Hubschrauber ins Klinikum Murnau am Staffelsee (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) geflogen.

Die Ursache des Gasaustritts vom Mittwochabend war zunächst unklar. Es könnte aber ein Zusammenhang mit einer Gastherme zur Warmwassergewinnung in dem Gebäude bestehen.

Kohlenmonoxid ist ein geruch- und geschmackloses Gas. Das Einatmen führt zu Sauerstoffmangel im Blut und kann innerhalb kurzer Zeit tödlich enden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.