Er tauschte Kälte gegen Knast

Frust wegen Frost: Gesuchter Obdachloser stellt sich

Weil am Rhein/München - Er wurde per Haftbefehl gesucht, nun stellte sich ein 27-jähriger Obdachloser freiwillig der Polizei. Ihm war es offenbar zu kalt draußen. 

In der Nacht zum Montag kam ein 27-jähriger Obdachloser zum Polizeirevier in Weil am Rhein. Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, gab der Mann an, dass er gesucht werde. Und tatsächlich, die Münchner Staatsanwaltschaft fahndete nach ihm.

 „Offenbar war der 27-Jährige froh darüber, die frostigen Temperaturen im Freien mit einer warmen Zelle tauschen zu können“, hieß es in der Mitteilung der Baden-Württemberger Polizisten. Er wurde in ein Gefängnis gebracht. Weswegen er gesucht wurde, teilten die Beamten nicht mit.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach spontanem Ausreiseversuch: Situation in Erstaufnahme bleibt weiter angespannt
Nach spontanem Ausreiseversuch: Situation in Erstaufnahme bleibt weiter angespannt
Nach Faschingsparty auf einer Alm: Junges Paar am Samerberg verschwunden
Nach Faschingsparty auf einer Alm: Junges Paar am Samerberg verschwunden
Glatteis auf der A7: Polizei, Rettungsdienst und ADAC krachen ineinander
Glatteis auf der A7: Polizei, Rettungsdienst und ADAC krachen ineinander
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare