Freches Tier

Ausgebüxtes Känguru „Jumper“ hält Polizei auf Trab

Prien am Chiemsee - Ein ausgebüxtes Känguru hat „Katz und Maus“ mit der Polizei gespielt: Trotz wiederholter Sichtungen fehlte stundenlang jede Spur von dem Tier. Nun gibt es Neuigkeiten.

Das entlaufene Känguru hat einen größeren Polizeieinsatz in Prien am Chiemsee ausgelöst. Nach Angaben der Beamten vom Freitag hatte ein Anwohner am Donnerstag Alarm geschlagen, weil er auf seinem Grundstück das Känguru weghüpfen sah. 

Sofort machten sich Streifenbeamte auf die Suche nach dem seltenen Beuteltier, zunächst aber ohne Erfolg. Wenig später meldete sich die Besatzung eines Krankenwagens und teilte mit, das Känguru bei einem Weiler gesehen zu haben. Die Beamten nahmen diese Spur zwar umgehend auf, doch das Känguru machte sich vor den Augen der Polizisten aus dem Staub und verschwand in einem Wald, berichtet die Polizei. 

Am Freitag hatte es genug von der Freiheit: In der Nähe seines Geheges ließ sich das Tier einfangen - und die Polizei konnte dort noch ermitteln, dass der lebhafte Ausreißer den - sehr treffenen - Namen „Jumper“ hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.