Flocke und Rasputin im neuen Domizil

+
Die Eisbären Flocke (r) und Rasputin

Nürnberg - Die Nürnberger Eisbärin Flocke und ihr Gefährte Rasputin sind am Freitagmorgen wohlbehalten in ihrem neuen Domizil an der Côte d'Azur angekommen.

Mit Pausen habe die Fahrt ins französische Antibes rund 16 Stunden gedauert, teilte die Stadt Nürnberg mit. Pfleger des Nürnberger Tiergartens hatten die beiden Raubtiere seit Jahresbeginn auf den Transport vorbereitet. Sie bekamen etwa ihr Futter in ihren Transportboxen, um sich an die Kisten zu gewöhnen.

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

zebra
Nachwuchs im Dresdner Zoo: Der am 4. August 2008 geborene und noch namenlose Zebrahengst springt hinter seiner Mutter "Kirby" durch das Gehege. © dpa
alpaka
Ein Alpaka und ein Alpakajunges im Tierpark Hellabrunn. © dpa
babyloewe
Ein neugeborener Seelöwe in Vergnügungspark in Südkorea. Er wurde am 27. Juni 2008 geboren. © dpa
bonita
Erstmal kräftig schütteln: Das kleine Seebär-Mädchen "Bonita" erblickte am 8. Juli 2008 das Licht der Welt. © dpa
bonita2
Neugierig blickt das kleine Seebär-Mädchen "Bonita" während ihres ersten Ausflugs ins Freigehege im Tierpark Hagenbeck in Hamburg um sich. © dpa
elefant_1
Babyelefant "Shanti" kühlt sich im Schutz von Mutter "Khaing Hnin Hnin" in einem Kinder-Planschbecken im Zoo in Hannover ab. © dpa
elefant2
Der süße Asiatische Elefant wurde am 19. Juli 2008 im Selwo Aventure Zoo in Estepona in Spanien geboren. © dpa
eule
Im Zoo im brandenburgischen Eberswalde (Barnim) hat eine etwa fünf Wochen alte Schnee-Eule eine tote Maus im Schnabel. © dpa
flamingo
Drei Flamingo-Babys stehen im Osnabrücker Zoo in ihrem Gehege. Zwischen 10. und 13. Juli 2008 gab es dort dreimal Nachwuchs bei den Flamingos. © dpa
flamingo2
Ein frisch geschlüpfter Andenflamingo wird im Berliner Zoo von seiner Mutter gefüttert. © dpa
knut_1
Der Publikumsliebling schlechthin: Eisbärjunge "Knut" hält im Berliner Zoo einen Ast fest. © dpa
lama
Nachwuchs bei den Lamas: Der Tiergartenchef Mathias Bussenius vom Tiergarten Halberstadt (Harzkreis) läuft mit dem kleinen Lama "Söckchen" durch's Gehege. © dpa
malaie2
Mit sichtbarer Mutterliebe liebkost die Malaienbärin Tina ihr Junges, die kleine Malaienbärin Lailani, im Tierpark in Berlin Friedrichsfelde. © dpa
malaienbaby
Mit seiner Mutter Tina balgt der kleine Malaienbär Lailani im Tierpark in Berlin Friedrichsfelde. © dpa
marabu
Ein Marabu-Baby im Tierpark Hagenbeck in Hamburg. Die aus Afrika stammenden, aasfressenden Tiere gehören zu der Familie der Störche und haben eine Flügelspannweite von bis zu drei Metern. © dpa
marabu2
Ein Marabu (Leptoptilos crumeniferus) spielt im Tierpark Hagenbeck in Hamburg mit einem Bambuszweig. © dpa
nachtaffen
Dieser junge südamerikanische Mirikina, auch Nachtaffe genannt, hält sich im Berliner Zoo an seiner Mama fest. © dpa

Damit sich die zwei Bären im neuen Gehege schneller wohlfühlen, reisten auch drei Pfleger, die Flocke aufgezogen haben, mit ans Mittelmeer. Zuvor waren bereits zwei Tierpfleger aus Antibes in Nürnberg, damit sich die Eisbären an sie gewöhnen konnten.

Flocke wurde in Nürnberg mit der Hand aufgezogen. Im Dezember 2008 erhielt sie den russischen Eisbärenjungen Rasputin als Spielgefährten. Die beiden verstehen sich prächtig, weswegen die Züchter sie zusammenlassen wollten. Sie leben nun in der neu gebauten Meerwasseranlage in Antibes. In Nürnberg sollen Flockes Eltern jetzt erneut für Nachwuchs sorgen. Vater Felix kam dafür am Freitag aus dem dänischen Aalborg zurück.

dpa

Auch interessant:

Kommentare