Entschärfung am Samstag

Fliegerbombenfund: Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses hat begonnen

In einem Krankenhaus in Schwandorf ist eine Fliegerbombe gefunden worden. Alle Patienten, die noch nicht entlassen werden können, werden nun evakuiert. 

Schwandorf - Nach dem Fund einer Fliegerbombe hat am Mittwoch die Evakuierung des Krankenhauses im oberpfälzischen Schwandorf begonnen. Wie das Krankenhaus mitteilte, müssen bis Freitag 14 Patienten in andere Kliniken verlegt werden. Alle anderen Patienten werden bis dahin entlassen. Neue Patienten, die in die Notaufnahme kommen und länger behandelt werden müssen, werden gleich verlegt.

Bauarbeiter hatten die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg am vergangenen Freitag auf dem Gelände des Krankenhauses gefunden. Am Samstag (30. September) soll die Bombe entschärft werden. Laut Polizei besteht keine Explosionsgefahr.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Mann stirbt nach Party-Zoff mit Ehefrau: Polizei macht überraschende Feststellung
Mann stirbt nach Party-Zoff mit Ehefrau: Polizei macht überraschende Feststellung
LKA gelingt Schlag gegen Falschgeldhändler - Spur führt nach München und Dachau
LKA gelingt Schlag gegen Falschgeldhändler - Spur führt nach München und Dachau
Mann schießt sich vor Kindergarten in den Kopf - Großaufgebot rückt aus
Mann schießt sich vor Kindergarten in den Kopf - Großaufgebot rückt aus

Kommentare