Trotz Bedenken und monatelangem Aufwand

Film-Wikingerschiff „Freya“ nun auf dem Chiemsee unterwegs

+
„Freya“, das Schiff aus Michael „Bully“ Herbigs Kinofilm „Wickie auf großer Fahrt“, fährt nun auf dem Chiemsee.

„Freya“, das Schiff aus dem Kinofilm „Wickie auf großer Fahrt“, fährt nun auf dem Chiemsee.

Prien am Chiemsee - Das nachgebaute Wikingerschiff stach am Freitag erstmals in seinem neuen Heimatgewässer in See. Bis zu 40 Passagiere können mehrmals täglich an einer zweistündigen Fahrt teilnehmen. Das Schiff hat zwar zum sicheren An- und Ablegen einen Motor. Die Gäste können aber mitrudern und beim Steuern, Loten und Ankern mitwirken.

Mehrere Monate lang habe die Chiemsee Erlebnis GmbH daran gearbeitet, das 17 Meter lange und mehr als 5 Meter breite Schiff seetüchtig zu machen, hieß es. Auch der Anlegesteg im neuen Heimathafen am Schramlbad in Prien-Harras wurde für „Freya“ neu gebaut.

Wikinger-Schiff steht nun bereit, erobert zu werden

Das Schiff war für die Dreharbeiten „Wickie auf großer Fahrt“ 2011 auf dem Walchensee mit Wickie, dessen Vater Halvar und anderen Wikingern aus dem Dorf Flake in Michael „Bully“ Herbigs Film ins Abenteuer gesteuert.

Heimatminister Markus Söder (CSU), der als zuständiger Minister den Betrieb des ungewöhnlichen Schiffes genehmigt hatte, sprach laut Veranstalter bei einem Besuch am Donnerstag von einer guten Idee. Es habe zwar Bedenken gegeben, ob ein Wikingerschiff in die bayerische Tradition passe. „Aber auch die Wikinger haben alte Traditionen.“

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt

Kommentare