500.000 Euro Sachschaden

Feuer im Krankenhaus von Pegnitz

Pegnitz - Ein Feuer hat im OP-Bereich der Gynäkologie des Krankenhauses in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) am Mittwoch für Aufregung gesorgt.

Ein Großaufgebot von Feuerwehrleuten war alarmiert worden, doch die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Wegen Rauch- und Rußentwicklung mussten aber vorsorglich 15 Patienten - darunter zwei Neugeborene - in andere Gebäudeteile umquartiert werden. Der Krankenhausbetrieb lief ansonsten weitgehend normal weiter. Als Brandursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt an einem medizinischen Gerät. Der Sachschaden beträgt rund 50 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Coronavirus in Bayern: Viertklässler bekommen Übergangszeugnis ohne weitere Prüfungen - mit Noten aus dem Winter
Bayern hält zusammen: Tragen Sie sich hier ein und unterstützen Sie Ihre Nachbarn in der Corona-Krise
Bayern hält zusammen: Tragen Sie sich hier ein und unterstützen Sie Ihre Nachbarn in der Corona-Krise
Angst vor dem Andrang: Ausflügler in Bayern nicht willkommen
Angst vor dem Andrang: Ausflügler in Bayern nicht willkommen
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren

Kommentare