Geld und Schmuck

Falscher Polizist ergaunert 260.000 Euro

+
Ein Mann gab sich als Polizist aus und erbeutete so ein Vermögen (Archiv).

Er gab sich als Helden aus, der soeben einen Einbrecher erwischt habe, dabei brachte er einen alten Mann um ein Vermögen. 

Sonthofen - Ein 89 Jahre alter Mann hat einem falschen Polizisten Geld und Schmuck im Gesamtwert von 260 000 Euro gegeben. Die Polizei suchte nach Angaben vom Donnerstag nach dem Gauner. Ein Anrufer hatte sich bei dem Senior als Polizist ausgegeben, der einen Einbrecher geschnappt habe. Dieser habe Komplizen bei der Bank, so dass der Mann auch Wertgegenstände, die er dort aufbewahrte, in Sicherheit bringen solle. Am Mittwoch übergab der 89-Jährige dem Unbekannten auf einem Parkplatz in Sonthofen im Oberallgäu rund 180 000 Euro Bargeld sowie Schmuck im Wert von mindestens 80 000 Euro.

Seine Frau hatte sich über die Anrufe der vermeintlichen Polizei bei ihrem Gatten gewundert und die Tochter eingeschaltet. Die alarmierte wiederum die echten Beamten. Als diese bei dem Rentner eintrafen war es aber schon zu spät: Der Mann hatte Geld und Wertgegenstände dem Täter - in Begleitung einer korpulenten Frau - übergeben.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs

Kommentare