30.000 Euro Schaden

Falscher Gang eingelegt: Frau parkt rückwärts in Apotheke ein

Burghausen - Eine 73-jährige Frau hatte wohl Probleme mit ihrer Koordination: Beim Versuch mit ihrem Wagen auf die Straße zu fahren, legte sie versehentlich den Rückwärtsgang ein.

Eine 73 Jahre alte Frau ist im oberbayerischen Burghausen (Landkreis Altötting) mit ihrem Wagen rückwärts in eine Apotheke gefahren. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte die Seniorin nicht damit gerechnet, dass ihr Auto rückwärts losfahren würde und vor Schreck noch mehr Gas gegeben. 

Daraufhin krachte ihr Wagen am Mittwochabend in die Scheibe des Geschäfts, es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt

Kommentare