Für 43-Jährigen kam jede Hilfe zu spät  

Fällarbeiten nehmen tödliches Ende: Mann erschlagen

Frammersbach - Bei Fällarbeiten am Freitagnachmittag ist ein Arbeiter von einem Baum erschlagen worden. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar.

Der 43 Jahre alte Arbeiter hatte ersten Erkenntnissen zufolge mit einem Laubblasgerät am Straßenrand bei Frammersbach (Landkreis Main-Spessart) gearbeitet, als der Baum ihn erschlug. Warum der Mann sich am Freitagmorgen in der Zone aufgehalten und gearbeitet hatte, in der das Fällen planmäßig stattfand, sei unklar, sagte ein Sprecher der Polizei. Für den Mann aus dem Landkreis Main-Spessart kam jede Hilfe zu spät. Seine Kollegen wurden von Notfallseelsorgern betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen

Kommentare