Schlüsselereignis Elmau

„Extreme Arbeitsbelastung“ - Zwei Millionen Überstunden bei bayerischer Polizei

Bei der bayerischen Polizei haben sich in den vergangenen Jahren rund zwei Millionen Überstunden angehäuft.

Nürnberg - Im Bereich des Polizeipräsidiums Mittelfranken etwa kommen im Schnitt auf einen Beamten 60 Überstunden. Grund sei die „extreme Arbeitsbelastung“, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Freitag in Nürnberg. Als Beispiel führte er den personalintensiven Einsatz beim G7-Gipfel im Juni 2015 auf Schloss Elmau an. „Seitdem ist der Stand der Mehrarbeitsstunden leider auf konstant hohem Niveau.“ Herrmann erhofft sich eine deutliche Senkung durch die verstärkte Auszahlung von Überstunden. Außerdem will er Aufgaben der Landespolizei an den Flughäfen Nürnberg und Memmingen auf die Bundespolizei übertragen und weitere Stellen schaffen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andreas Geber

Auch interessant:

Meistgelesen

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Tödlicher Badeunfall am Waginger See
Tödlicher Badeunfall am Waginger See

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.