Mehrere Tausend Volt starke Ladungen

20-Jähriger tarnte Elektroschocker als Smartphone 

Waidhaus - Ein gefährliches Handy fand die Polizei bei einem 20-Jährigen. Statt der normalen Funktionen wies dieses die Eigenschaften eines Elektroschockers auf. 

Einen als Smartphone getarnten Elektroschocker haben Bundespolizisten in der Oberpfalz beschlagnahmt. Bei der Kontrolle eines 20-Jährigen sei das umgebaute Elektroimpulsgerät entdeckt worden, teilte die Bundespolizeiinspektion Waidhaus am Montag mit. Statt eines Touchscreens hatte das Gerät nur einen Knopf und zwei Kontakte. Damit konnten mehrere Tausend Volt starke elektrische Ladungen abgegeben werden. „Wer mit diesem Handy telefonieren wollte, hätte wohl zumindest heiße Ohren bekommen“, hieß es in der Mitteilung der Bundespolizeiinspektion. 

Der 20-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Waffengesetz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Betrunkener Patient greift Krankenschwester an
Betrunkener Patient greift Krankenschwester an

Kommentare