Jede Hilfe kam zu spät

Schlimmer Bergunfall: Frau (55) stürzt 200 Meter in den Tod

Beim Abstieg über einen Klettersteig am Brünnstein stolperte eine 55-jährige Frau. Vor den Augen ihres Ehemannes stürzte sie 200 Meter in den Tod.  

Oberaudorf - 200 Meter ist eine 55-Jährige beim Abstieg über einen Klettersteig am Brünnstein bei Oberaudorf (Landkreis Rosenheim) in die Tiefe gestürzt und dabei gestorben. Die Frau aus Rosenheim war mit ihrem Mann auf dem Weg ins Tal, wie die Bergwacht Oberaudorf-Kriefersfelden am Freitag mitteilte. Noch im oberen Drittel des Julius-Mayr-Wegs, einer als leicht geltenden Route, stolperte sie am Donnerstagnachmittag und stürzte dabei ab. 

Eine Einsatzkraft der Bergwacht beobachtete das Geschehen, holte Hilfe und versuchte, die Frau zu retten. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Frau konnte jedoch nur noch tot geborgen werden. Der Ehemann wurde vom Kriseninterventionsteam ins Tal begleitet.

Mehr erfahren Sie bei rosenheim24.de*: Rosenheimerin stürzt 200 Meter in den Tod - Ehemann muss zusehen

dpa


* rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / Birgit Klimke

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.