170 Menschen wurden kontrolliert 

Drogenrazzia bei Musikparty - Veranstalter unter Tatverdacht

Tettenweis - Eine Musikparty in Niederbayern geriet etwas außer Kontrolle. Nach einer Drogenrazzia wird nun gegen 30 Personen ermittelt, darunter sind Beschäftigte des Veranstalters. 

Während einer Musikveranstaltung in Niederbayern hat die Polizei Dutzende Drogendelikte festgestellt. Bei der Razzia in Tettenweis (Landkreis Passau) seien gegen 30 der 170 kontrollierten Menschen Ermittlungsverfahren wegen Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen und Hinweisen besorgter Eltern hatten die Beamten die Party, die auch von vielen Jugendlichen besucht wurde, am Samstagabend kontrolliert. Dabei wurden Betäubungsmittel und Partydrogen wie Amphetamine und Ecstasy sichergestellt. Unter den Tatverdächtigen sind auch Beschäftigte des Veranstalters. Während der Razzia waren zwei Besucher vermutlich wegen vorangegangen Drogenkonsums kollabiert und mussten vom Rettungsdienst medizinisch betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.