Diese bayerischen Denkmäler können Sie kaufen!

1 von 9
Das Bayerische Landesamt vermittelt auf seiner Homepage Denkmäler. Zu kaufen gibt's dort unter anderem das alte Oberbahnamt in Rosenheim.
2 von 9
Das Bayerische Landesamt vermittelt auf seiner Homepage Denkmäler. Zu kaufen gibt's dort unter anderem das alte Forsthaus von Sandizell.
3 von 9
Das Bayerische Landesamt vermittelt auf seiner Homepage Denkmäler. Zu kaufen gibt's dort unter anderem den "Fohlenhof" in Rottenbiuch.
4 von 9
Das Bayerische Landesamt vermittelt auf seiner Homepage Denkmäler. Zu kaufen gibt's dort unter anderem das "Klosterschlössö" von Niederlauterbach.
5 von 9
Das Bayerische Landesamt vermittelt auf seiner Homepage Denkmäler. Zu kaufen gibt's dort unter anderem einen historischen Bauernhof bei Ingolstadt.
6 von 9
Das Bayerische Landesamt vermittelt auf seiner Homepage Denkmäler. Zu kaufen gibt's dort unter anderem den Huberhof im nördlichen Chiemgau.
7 von 9
Das Bayerische Landesamt vermittelt auf seiner Homepage Denkmäler. Zu kaufen gibt's dort unter anderem das Traditionsgasthaus "Otto von Wittelsbach zum Alten Wirt" in Hallbergmoos.
8 von 9
Das Bayerische Landesamt vermittelt auf seiner Homepage Denkmäler. Zu kaufen gibt's dort unter anderem den Pschorrstadel in Adelshofen (bei Fürstenfeldbruck).

München - Diese bayerischen Denkmäler können Sie kaufen!

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.