Vermutlich 700 Euro entwendet

Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt

Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 

Nürnberg - Überraschende Wendung im Fall um einen wegen Diebstahls angeklagten Polizisten in Nürnberg: Der Prozess wurde außerhalb der Hauptverhandlung gegen eine Auflage eingestellt, wie am Freitag aus Justizkreisen verlautete. Demnach wurde das Verfahren bereits am 9. August beendet.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem 26 Jahre alten Beamten vorgeworfen, Bargeld aus dienstlichen Geldtaschen von Kollegen sowie aus einer Geldkassette gestohlen zu haben - insgesamt rund 700 Euro. Das Geld verschwand laut Anklage vermutlich in Räumen der Bereitschafspolizei in Nürnberg, der der Mann angehört.

Der Beamte hatte im Februar 2014 bei der Bereitschaftspolizei begonnen. Seit Juni 2016 war er vom Dienst suspendiert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andreas Arnol

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare