Infektionslage im Überblick

Rekorde bei Corona-Zahlen: So ernst ist die Lage jetzt in großen bayerischen Städten

Eine symbolische Darstellung der Maskenpflicht ist auf einem Hinweisschild vor dem Rathaus in der Innenstadt in Augsburg zu sehen.
+
In vielen bayerischen Städten, unter anderem auch in Augsburg, steigen die Zahlen der Coronainfektionen immer weiter.

Die Coronazahlen steigen immer weiter, auch in Bayern. Besonders in großen bayerischen Städten wie München, Augsburg und Nürnberg ist die Infektionslage ernst.

  • Die Coronazahlen in ganz Deutschland kennen offenbar nur einen Weg - nach oben.
  • In Bayern soll in den kommenden Tagen der Katastrophenfall ausgerufen werden.
  • Ein Blick auf größere bayerische Städte zeigt: Die Corona-Lage ist ernst.

München/Augsburg/Nürnberg - In Bayern wird in den kommenden Tagen der Katastrophenfall ausgerufen, kündigte Ministerpräsident Markus Söder an diesem Donnerstagmittag an. Die Zahlen steigen zu schnell, die Lage drohe, außer Kontrolle zu geraten. Mit seinem Kurs schließt sich Bayern den in Berlin gefassten Beschlüssen an - ab dem 2. November geht es bis zum Monatsende zurück in den Lockdown, auch wenn der diesmal nicht ganz so umfassend ist wie im Frühjahr.

Corona-Lockdown in Bayern: Kontaktbeschränkungen auch im Privaten

Und Bayern geht sogar noch einen Schritt weiter, wie Söder verkündete: Die Regelung, dass sich Kontakte auf nur zwei Haushalte und maximal zehn Personen Beschränken sollen, soll hier auch für die private Wohnung gelten - im Gegensatz zum Rest der Bundesrepublik. Hier ist die Kontaktbeschränkung nur in der Öffentlichkeit verpflichtend. Jedoch sei sie auch im Privaten dringend geboten, heißt es von der Bundesregierung.

Die Zahl der Coronainfektionen zu senken ist das große Ziel. Denn zuletzt gab es in Deutschland nur eine Richtung - immer weiter nach oben. In Bayern war es dann am 20. Oktober wieder soweit: Zum ersten mal seit dem Frühjahr musste ein Landkreis zurück in den Lockdown. Im Berchtesgadener Land lag die 7-Tage-Inzidenz damals bereits bei knapp über 260.

Fast 100.000 Corona-Infektionen in Bayern seit Beginn der Pandemie

Inzwischen ist die Lage in ganz Bayern ernst. 99.472 Fälle von Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus wurden laut dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bislang insgesamt gezählt. Die 7-Tage-Inzidenz von 100 hat das gesamte Land Bayern bereits geknackt.

Aber wie sieht es mit den Coronazahlen in großen Städten in Bayern derzeit aus? (Stand 29. Oktober 2020, 8 Uhr)

Coronazahlen in der Stadt München

In der Stadt München* haben sich seit Beginn der Pandemie 16.204 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 244 davon sind an der Infektion gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz* liegt in München bei inzwischen 125,59.

Coronazahlen in Augsburg

Augsburg* kämpft mit einem dramatischen Anstieg der Infektionszahlen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt der Stadt Augsburg zufolge aktuell bei 256,7. Insgesamt gibt es 2.555 bestätigte Coronafälle in Augsburg seit Pandemie-Beginn. 18 Menschen sind an den Folgen der Infektion verstorben.

Im Kreis Augsburg sind es insgesamt 1.478 Infizierte und eine Inzidenz von 138.

Coronazahlen in Passau

In Kreis Passau haben sich seit Beginn der Pandemie 1.396 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In der Stadt Passau* sind es 358. Dabei liegt die Inzidenz des Kreises derzeit bei 144, in der Stadt nur wenig darunter - bei 134.

Coronazahlen in Regensburg

Die Stadt Regensburg* zählt aktuell 1.222 Infizierte (nach Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit). Im Kreis Regensburg sind es 1.035. Auch hier steigen die Zahlen. Die Inzidenz in der Stadt liegt derzeit bei knapp 80, im Kreis bei knapp 83.

Todesfälle gab es in der Stadt Regensburg bisher 10, im Kreis 17.

Coronazahlen in Ingolstadt

In Ingolstadt* haben sich bereits 1.154 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 41 sind gestorben.

Die Inzidenz in Ingolstadt liegt derzeit bei 115.

Coronazahlen in Nürnberg

Die Stadt Nürnberg* meldet inzwischen 3.307 Coronavirus-Infektionen seit Beginn der Krise. 58 Menschen sind dort an dem Virus bereits gestorben. Die Inzidenz in der Stadt liegt aktuell bei 98.

Im Nürnberger Land liegt die Inzidenz darunter, derzeit bei 79. Außerdem gibt es dort inzwischen 1.066 Infizierte und 46 Todesfälle. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant:

Meistgelesen

Gefährliches neues Virus: Infektion endet fast immer tödlich - Bayern besonders stark betroffen
Gefährliches neues Virus: Infektion endet fast immer tödlich - Bayern besonders stark betroffen
Hochzeitsfeier in Lokal trotz Corona-Lockdown: Zahlreiche Verstöße - Polizei schreitet ein
Hochzeitsfeier in Lokal trotz Corona-Lockdown: Zahlreiche Verstöße - Polizei schreitet ein
Schlappe für Söder und Merkel? Nächster Nachbar wehrt sich gegen deutsche Skigebiets-Pläne
Schlappe für Söder und Merkel? Nächster Nachbar wehrt sich gegen deutsche Skigebiets-Pläne
36-Jähriger vermisst: Er kehrte nicht mehr ins Krankenhaus zurück - Polizei sucht mit einem Foto
36-Jähriger vermisst: Er kehrte nicht mehr ins Krankenhaus zurück - Polizei sucht mit einem Foto

Kommentare