Feuer bricht in Keller aus 

Hat Jugendlicher gezündelt? 50 Bewohner evakuiert

Coburg - 50 Bewohner eines Coburger Mehrfamilienhauses mussten am Dienstag wegen starker Rauchentwicklung bei einem Kellerbrand ihre Wohnungen verlassen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein Jugendlicher am Montag offenbar im Keller gezündelt, woraufhin Gegenstände zu brennen anfingen. Ein Anwohner bemerkte den Rauch, der aus dem Keller drang, und wählte den Notruf. Feuerwehr und Polizei evakuierten daraufhin das siebenstöckige Haus. Eine Polizistin und der Anwohner, der den Notruf gewählt hatte, erlitten leichte Rauchvergiftungen. Die Coburger Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Jugendlichen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.