Post aus dem Sultanat

Ein ominöser Brief aus Brunei sorgt für Beunruhigung in Oberfranken

Ebersdorf - Ein ominöser Brief aus dem Sultanat Brunei wurde einer Oberfänkin zugestellt. Darauf fand sich ein dubioser Vermerk. 

Viel Wirbel um zwei Magneten: Eine Oberfränkin hat einen ominösen Brief aus dem Sultanat Brunei bekommen. „Nachdem die Dame die Herkunft des Briefes nicht zuordnen konnte und sich auf dem Briefumschlag auch noch ein dubioser Vermerk befand, zog sie die Coburger Polizei zurate“, berichteten die Beamten am Mittwoch. In dem Kuvert, das Luftlinie rund 10.000 Kilometer zwischen dem südostasiatischen Land und Ebersdorf bei Coburg unterwegs gewesen war, befand sich allerdings nur eine Nichtigkeit: zwei Kühlschrankmagnete mit einem Comicaufdruck für Kinder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Dieser Metzger wehrt sich mit einer verrückten Idee gegen die Supermarkt-Konkurrenz
Dieser Metzger wehrt sich mit einer verrückten Idee gegen die Supermarkt-Konkurrenz
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Wegen Falschparker: Feuerwehr kann 20 Menschen lange nicht aus brennendem Haus retten
Wegen Falschparker: Feuerwehr kann 20 Menschen lange nicht aus brennendem Haus retten
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - 700 Patienten sollen sich untersuchen lassen
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - 700 Patienten sollen sich untersuchen lassen

Kommentare