Unglück in den Allgäuer Alpen

Wanderer rutscht auf Schneefeld aus und stürzt 200 Meter in den Tod

Der Hund des Verunglückten erregte die Aufmerksamkeit von anderen Wanderern. Sie mussten eine schlimme Entdeckung machen.

Kempten - Auf dem Breitenberg in den Allgäuer Alpen ist ein 50 Jahre alter Bergwanderer tödlich verunglückt. Er war am Samstagnachmittag auf einem steilen Schneefeld ausgerutscht und etwa 200 Meter in die Tiefe gestürzt, wie die Polizei mitteilte. Dabei zog er sich eine tödliche Kopfverletzung zu. 

Andere Wanderer entdeckten seine Leiche, nachdem der Hund des Verunglückten sie darauf aufmerksam gemacht hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Karl-Josef Hildebrand

Auch interessant:

Meistgelesen

Betrunkenes Paar streitet lautstark - ohne den Zoff wäre es jetzt wohl tot
Betrunkenes Paar streitet lautstark - ohne den Zoff wäre es jetzt wohl tot
Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Bayern, jetzt müsst ihr stark sein: Bier wird immer teurer - und zwar aus diesem Grund 
Bayern, jetzt müsst ihr stark sein: Bier wird immer teurer - und zwar aus diesem Grund 
30 Schweine verenden bei Unfall eines Viehtransporters
30 Schweine verenden bei Unfall eines Viehtransporters

Kommentare