Einsatz dauerte mehrere Stunden

Brand in Industriegebiet hält Feuerwehr auf Trab

Burgau - Bei einem Feuer im schwäbischen Burgau (Landkreis Günzburg) ist ein hoher Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstanden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, waren am Vortag rund 120 Feuerwehrleute etwa zwei Stunden im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Die Rauchsäule über Burgau war mehrere Kilometer weit zu sehen. Das Feuer war am Nachmittag im Industriegebiet ausgebrochen, nach ersten Erkenntnissen in einer Lagerhalle eines ehemaligen Bauunternehmens. Die Flammen griffen dann auf ein angrenzendes Bürogebäude über. Wegen der starken Rauchentwicklung bat die Polizei die Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie

Kommentare