Einsatz in der Nacht

Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust

Zirndorf - Gleich mehrere Male mussten Polizisten in der Nacht zum Samstag zu einem Wohnhaus in Zirndorf anrücken. Ein Anwohner hatte randaliert - und schließlich auf die Beamten mit einer Armbrust gezielt.

Ein betrunkener Mann hat in der Nacht zum Samstag mehrere Polizisten während eines Einsatzes mit einer Armbrust bedroht. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. 

Die Beamten waren wegen Ruhestörung zum Wohnhaus des 31-Jährigen gerufen worden. Als sie das dritte Mal anrückten, drohte er damit, die Beamten zu erschießen. Zudem beleidigte er Polizisten und Nachbarn. Als die Beamten ihrerseits Schusswaffengebrauch androhten, verschwand der Mann im Obergeschoss des Hauses, kam schließlich unbewaffnet wieder herunter und stellte sich. 

Auf dem Grundstück entdeckten die Polizisten später mehrere Pfeile in dem Bereich, in dem sich Beamte aufgehalten hatten. Ob der 31-Jährige diese gezielt auf die Polizisten abgefeuert hat, ist unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.