Unfall in den Allgäuer Alpen

Bergsteiger stürzt 100 Meter tief in den Tod

Bad Hindelang - Ein Bergsteiger aus Oberbayern ist in den Allgäuer Alpen ums Leben gekommen. Der 47-Jährige stürzte am Samstag unterhalb des kleinen Jochschrofens rund 100 Meter in die Tiefe.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, entdeckte ein Passant den Mann am Sonntag. Wegen eines Sturms konnte für die Bergung kein Hubschrauber ausrücken. Als ein Team der Bergwacht schließlich zu dem Verunglückten gelangte, konnte es nur noch den Tod des Mannes feststellen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.