Hilflos in der Strömung

Wasserwacht rettet zwei gefangene Jugendliche und lobt deren Notruf

+
Im Anschluss an die Rettung bargen die Einsatzkräfte die Fahrräder der jungen Männer.

Plötzlich saßen sie fast knietief im Wasser fest: Zwei 16- und 17-Jährige hatten die Strömung der Saalach unterschätzt. Die BRK-Wasserwacht rückte aus. 

Piding/Bichlbruck - Die BRK-Wasserwacht rettete am Dienstagabend zwei 16- und 17-Jährige von einer Sandbank in der Saalach bei Bichlbruck (Gemeinde Piding, Berchtesgadener Land). Die beiden Jugendlichen aus der Gemeinde Ainring waren mit ihren Fahrrädern unterwegs gewesen und meinten, den Fluss aufgrund des seichten Wasserstandes überqueren zu können - bis sie knietief auf einer Sandbank in der Strömung festsaßen. 

Wie der BRK-Kreisverband Berchtesgadener Land mitteilt, war der ursprüngliche Rückweg der Radler wegen Baumfällarbeiten gesperrt. Die beiden Jugendlichen versuchten daraufhin, bei einbrechender Dunkelheit auf unwegsamen Gelände bis an das Stauwehr des nahegelegenen Kraftwerks zu kommen. 

Notruf war richtige Entscheidung

Bei Bichlbruck meinten sie, den Fluss bei Bichlbruck aufgrund des relativ seichten Wassers auf der Walser Uferseite mit den Rädern überqueren können - bis sie schließlich fast knietief auf einer Sandbank in der Strömung festsaßen. 

Folgenschwerer Unfall: Mann verbrennt im Auto. 

Von dort aus trauten sich die jungen Männer nicht mehr weiter und setzten einen Notruf ab. „Aufgrund der durchs Schmelzwasser und den Regen der letzten Tage bedingt recht starken Strömung die einzig vernünftige Entscheidung“, betont der Reichenhaller Wasserwacht-Chef Siegfried Hauber, der kurz nach 19 Uhr mit seinen Einsatzkräften von der Leitstelle Traunstein alarmiert wurde.

Sieben Wasserretter rückten aus

Die mobile Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) aus Bad Reichenhall und die Einsatzleiterin aus Laufen rückten mit insgesamt sieben Wasserrettern aus und querten mit entsprechender Sicherheitsausrüstung die Strömung. Dann brachten sie die beiden durchnässten und bei zehn Grad Lufttemperatur frierenden Jugendlichen in einem mit Seilzügen gesicherten Raft-Boot ans Westufer bei Bichlbruck zurück. 

Die Jugendlichen blieben unverletzt: Sie wurden nach einer Untersuchung abgeholt und nach Hause gebracht wurden. 

Die BRK-Wasserwacht barg anschließend noch per Boot die beiden Fahrräder. Eine Streifenbesatzung der Reichenhaller Polizei nahm den Zwischenfall auf.

Wetter in Bayern im News-Ticker: Der „Märzwinter“ macht ernst. 

nema

Auch interessant:

Meistgelesen

Familienstreit eskaliert - Mann bedroht Sohn mit Waffe 
Familienstreit eskaliert - Mann bedroht Sohn mit Waffe 
26-Jähriger stürzt 150 Meter in die Tiefe und stirbt
26-Jähriger stürzt 150 Meter in die Tiefe und stirbt
Mann legt Hörgerät ab und geht schlafen - vergisst aber etwas Wichtiges
Mann legt Hörgerät ab und geht schlafen - vergisst aber etwas Wichtiges
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.