Unglück in Nabburg

Benzin in Feuer gegossen: Drei Männer lebensgefährlich verletzt

Diese Idee hätte er besser verworfen: Ein Mann hat am Samstagabend Benzin in ein offenes Feuer geschüttet - was folgte, war eine große Stichflamme.

Nabburg - Weil ein Mann Benzin in ein offenes Feuer gegossen hat, erlitten er und zwei weitere Personen lebensgefährliche Verbrennungen. „Es gab eine größere Stichflamme“, teilte die Polizei am Sonntag mit. 

Warum der 28-Jährige auf einem Grundstück in Nabburg (Landkreis Schwandorf) Benzin in das Feuer schüttete, war zunächst nicht geklärt. Er und die anderen Verletzten im Alter von 17 und 20 Jahren waren am Samstagabend in Fachkliniken gebracht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen

Kommentare