Einsätze bei G7-Gipfel, Flüchtlingsansturm, Terrorabwehr

Bayerns Polizisten häufen zwei Millionen Überstunden an

+
Durch Sondereinsätze wie rund um den G7-Gipfel bei Garmisch-Partenkirchen wuchs der Berg der Überstunden bei den bayerischen Polizisten im letzten Jahr stark an.

München - Bayerns Polizisten haben im vergangenen Jahr einen immensen Überstundenberg angehäuft - unter anderem wegen des G7-Gipfels in Garmisch-Partenkirchen im Juni.

Zum Stichtag 30. November 2015 waren es in Summe genau 2 007 745 Überstunden, wie das Innenministerium am Mittwoch in München mitteilte. Das entspreche einem Plus von 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auf einen Beamten entfielen damit im Schnitt 62 Überstunden.

„Die bayerische Polizei war im vergangenen Jahr sehr stark belastet“, erklärte Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Als Gründe nannte er neben dem G7-Gipfel die hohen Flüchtlingszahlen und die anhaltenden Terrorgefahren.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie

Kommentare