Mutter und Kind wohlauf

Baby hatte es eilig: Geburt auf der A7

Auf der Autobahn 7 in Unterfranken ist in der Nacht zum Freitag ein Baby zur Welt gekommen. Die Mutter hatte Glück, denn eine Polizeistreife war zur Stelle und sicherte den Einsatzort.

Auf der Autobahn 7 in Unterfranken ist in der Nacht zum Freitag ein Baby zur Welt gekommen. Die 35 Jahre alte Mutter aus dem Landkreis Kissingen hatte am späten Donnerstagabend die Wehen bekommen und ihr Ehemann wollte sie in die Klinik nach Würzburg bringen. Kurz nach dem Autobahnkreuz Schweinfurt-Werneck wurden die Wehen so heftig, dass der Mann im Bereich einer Baustelle auf dem rechten Fahrstreifen der A7 anhielt und seiner Frau aus dem Wagen half. Eine Polizeistreife stand zufällig in der Nähe und sicherte sofort den Einsatzort.

Als der Krankenwagen kam, war der kleine Leonard bereits geboren. Die Sanitäter durchtrennten die Nabelschnur und brachten die Mutter und ihren Buben nach Würzburg. „Beide sind erschöpft, aber wohlauf und bei bester Gesundheit“, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Rätselhafter Fall in Bayern: Mehrere Menschen nach Austritt von Buttersäure verletzt
Rätselhafter Fall in Bayern: Mehrere Menschen nach Austritt von Buttersäure verletzt
Enkeltrick-Betrug geht nach hinten los: Cleveres Paar täuscht Ganoven
Enkeltrick-Betrug geht nach hinten los: Cleveres Paar täuscht Ganoven

Kommentare